18.04. – 27.04.18 Peloponnes / Griechenland

Am Anfang der europäischen Kultur steht ohne Zweifel Griechenland und dies mit einem mächtigen Paukenschlag. Mit den Epen Homers beginnt große Dichtung. Schon früh wird Mathematik betrieben, entstehen Naturwissenschaften und blüht die Philosophie auf. Darüber hinaus wären u. a. der Tempelbau, die Vasenkunst, die Malerei, der Sport, die Demokratie und Staatskunst zu nennen.
Besuchen Sie die Höhepunkte, des Peloponnes. Dafür sprechen die Namen: Korinth, Sparta, Mykene, Epidaurus, Olympia, Nauplion u.v.a. Und natürlich Athen

1. Tag : Mi. 18.04.18 Anreise ; Bustransfer zum Flughafen Stuttgart : Lufthansa Flug via München nach Athen ; Bustransfer zum Hotel (fünf Sterne) am Golf von Korinth ; Hotelbezug

2. Tag : Do. 19.04.18 Mykene, Theater Epidauros, Nauplion,
Mykene ist einer der ältesten Herrschersitze Europas, berühmt wegen seines Löwentor- Eingangs. Reiche Schätze wurden von Schliemann ausgegraben. Epidauros ist das am besten erhaltene griechische Theater mit hervorragender Akustik. Besuch der Hafenstadt Nauplia, wo das moderne Griechenland seinen Ursprung nahm und der erste König, Otto von Bayern, residierte.

3. Tag : Fr. 20.04.18 Korinth, Ausgrabungen und Kanal von Korinth / Korinth – eine reiche Hafenstadt Korinth war im Altertum eine blühende Hafenstadt, wo auch Paulus eine Zeitlang lebte und eine christliche Gemeinde gründete. Die Stadt belieferte viele Länder mit ihrer berühmten schwarzfigurigen Keramik. Der Haupttempel auf der hoch gelegenen Akropolis war Aphrodite geweiht. Neben Tempeln mit den typischen „korinthischen“ Säulen sind auch römische Bauwerke zu finden. Auffahrt nach Hoch-Korinth und zum Isthmus. Natürlich sieht man auch den Kanal von Korinth.

4. Tag : Sa. 21.04.18 Sparta/ Mistras – Messini
Nach der Neugründung der benachbarten Stadt Sparta 1834 wurde Mistras verlassen. Die Ruinenstätten sind das bedeutenste städtische Denkmal des byzantinischen Mittelalters.Die zahlreichen Klosterruinen geben einen Eindruck über das damalige Klosterleben. Weiterfahrt nach Messini, in antiker Zeit die Hauptstadt der Region Messina. Seine 9 km lange und 4,5 m hohe Mauer war mit ein Grund, dass es lange den Angriffen der Spartaner Stand hielt. Heute sind es Ruinenreste, die einen kleinen Eindruck geben über eine in den Bergen gelegene Stadt. Dieser Ausflug soll auch einen Eindruck vermitteln über das Hinterland des Peloponnes

5. Tag : So. 22.04.18 Ruhetag

6. Tag : Mo. 23.04.18 Athen – Hauptstadt und Stadt der Kultur
Vorbei am Kloster Dafni, das wegen seiner Fresken zum Weltkulturerbe erhoben wurde. Stadtrundfahrt in Athen mit den wichtigsten Sehenswürdigkeiten und der Altstadt Plaka. Das herausragende Monument ist zweifellos die Akropolis mit dem einmaligen Athenetempel „Parthenon“, dem Erechtheion, den Propyläen und dem Akropolis-Museum. Am Nachmittag Besuch des gut erhaltenen Theseustempels und des antiken Marktplatzes „Agorà“ mit dem Areopag. Hier wurde große Politik und sokratische Philosophie betrieben.

7. Tag : DI. 24.04.18 Olympia – Heiligtum des Zeus und Stadt des Sports
Zu den Olympischen Spielen zu Ehren des höchsten Gottes Zeus trafen Sportler und Gesandtschaften der griechischen Städte aus dem ganzen Mittelmeer ein. Seit 776 v. Chr. verzeichnet man die Siegerlisten und zählt als Zeitmaß die Jahre nach Olympiaden. Die Sport- und Tempelanlagen in der schönen Landschaft sind heute noch als Ruinen beeindruckend.

8. Tag : Mi. 25.04.18 Delphi – Ort des Apollo und Orakel-Pilgerstätte
Delphi ist als uraltes Heiligtum der Muttergöttin Gaia und von den Griechen dem Musengott Apollo geweiht worden. Es war die Stätte der Weissagungen, die Pilger und Staatsmänner aus dem ganzen Mittelmeergebiet anzog. Rundgang zum Orakelheiligtum des Apollo, zur Heiligen Straße, zur Sphinx der Naxier, zum Schatzhaus der Athener, zum Tempel, Theater mit Stadion und zum Heiligtum der Athena Pronaia mit dem Rundtempel Tholos. Delphi steht auf Grund der kulturellen Bedeutung und der reichen Ausgrabungen unter UNESCO-Schutz. Besuch des Museums und des Heiligen Bezirks.

9. Tag : Do. 26.04.18 Fahrt entlang des Golfs von Korinth. Von Diakofta führt eine Zahnradbahn hinauf in die Berge. Bei dieser rd. 1 Std. Fahrt erlebt man etwas von dieser einmaligen Bergwelt. Am Zielort Kalavrita ist zunächst Pause um dieses besondere Bergdorf anzusehen. Mit dem Bus geht es dann wieder zurück zur Küste. Unterwegs noch ein Stopp und eine Besichtigung im Kloster Mega Spileo. Dieses ist in die Felsen hineingebaut. Und dann geht es wieder zurück zum Hotel.
.
10. Tag : Fr. 27.04.18 Heimreise ; Transfer nach Athen und Rückflug mit der Lufthansa via München nach Stuttgart / Bustransfer zu den Ausgangsorten

(Kleine, sachbedingte Änderungen vorbehalten.)

Der Reiseveranstalter:
G – S – Tours GmbH – Gruppenreisen-Studienreisen
74336 Brackenheim, Lilienstr. 5 z.Hd. Gerhard Schweiher
Tel. 07135 / 3489 * Fax 13773 Mail: info@gstours.de * www.gstours.de

organisiert diese Reise für Einzelkunden. Wer darüber Näheres erfahren möchte, der wende sich an G-S-Tours GmbH