22.05. – 01.06.18 Griechenland

Zu den Höhepunkten zwischen Thessaloniki und Athen

Am Anfang der europäischen Kultur steht ohne Zweifel Griechenland und dies mit einem mächtigen Paukenschlag. Mit den Epen Homers beginnt große Dichtung. Schon früh wird Mathematik betrieben, entstehen Naturwissenschaften und blüht die Philosophie auf. Darüber hinaus wären u. a. der Tempelbau, die Vasenkunst, die Malerei, der Sport, die Demokratie und Staatskunst zu nennen.
Besuchen Sie die Höhepunkte, wie z.B. : Die Meteora-Klöster , Vergina, Delphi , Olympia, Korinth
und natürlich Athen

1. Tag : Di. 22.05.18 Anreise: Bustransfer nach Stuttgart; geplant Flug via Wien nach Thessaloniki Abholung am Flughafen Thessaloniki / Stadtrundfahrt in Thessaloniki mit Oberstadt, Dimitrie Kirche und Weißem Turm / Transfer zum Hotel in Thessaloniki (1. Ü.)

2. Tag : Mi. 23.05.18 Ausflug nach Kavala und Philippi
Fahrt nach Kavala, dem Neapolis der Apostelgeschichte(Apg.16,11), wo Paulus europäischen Boden betrat.Weiterfahrt ins makedonische Tiefland nach Philippi, der ersten Gemeinde des Apostel Paulus in Europa (Apg. 16, 12-40). Besuch der Lydia Kapelle mit der Taufstelle. Danach Fahrt nach Amphipolis (Apg.17,1) / 2. Übernachtung Htl. in Thessaloniki

3. Tag : Do. 24.05.18 Pella und Vergina – Residenz der Makedonenherrscher
Pella war unter König Philipp II. und Alexander dem Großen Residenzstadt Makedoniens. Im modernen Museum werden Mosaiken und Skulpturen gezeigt. Die Grabanlage von Philipp II. in Vergina ist in einem unterirdisches Museum zu sehen, das mit den äußerst wertvollen Beigaben zu den beeindruckendsten ganz Griechenlands zählt (ggf. mit Veria) Hotelwechsel: 1. Übernachtung an Olymp. Riviera

4. Tag : Fr. 25.05.18 Ausflug Dion + Berg Olymp
Fahrt zum “Götterberg” Olymp. Dort wo die Götter lebten gründeten die Griechen zur Ehre der Götter, eine Heilige Stadt. Eine Heilige Stadt, wie es der Name bereits sagt – Dion. Theater, Badeanlagen, Tempel gestalteten die pächtige Stadt, deren Überreste auch heute noch beeindruckend sind. / 2. Übernachtung an Olymp. Rivera

5. Tag : Sa. 26.05.18 Meteora Klöster Auf bizarren Sandsteinfelsen sind die Einsiedler-Klöster „zwischen Himmel und Erde“, errichtet. Bis zum Anfang des 20. Jahrhunderts waren die Metéora Klöster nur über Leitern und Korbaufzüge zu erreichen. Sie stehen als eindrucksvolle Monumente und wegen ihres Reichtums an Ikonen und Wandgemälden unter UNESCO- Schutz / 3. Übernachtung an Olymp. Riviera

6. Tag : So. 27.05.18 Delphi – Ort des Apollo und Orakel-Pilgerstätte
Delphi ist als uraltes Heiligtum der Muttergöttin Gaia und von den Griechen dem Musengott Apollo geweiht worden. Es war die Stätte der Weissagungen, die Pilger und Staatsmänner aus dem ganzen Mittelmeergebiet anzog. Rundgang zum Orakelheiligtum des Apollo, zur Heiligen Straße, zur Sphinx der Naxier, zum Schatzhaus der Athener, zum Tempel, Theater mit Stadion und zum Heiligtum der Athena Pronaia mit dem Rundtempel Tholos. Delphi steht auf Grund der kulturellen Bedeutung und der reichen Ausgrabungen unter UNESCO-
Schutz. Besuch des Museums und des Heiligen Bezirks. – Weiterfahrt zum Golf von Korinth
Hotelwechsel: Zwischenübernachtung bei Delphi

7. Tag : Mo. 28.05.18 Athen – Hauptstadt und Stadt der Kultur
Fahrt über den Isthmus von Korinth nach Athen mit Besuch des Klosters Dafni, Weltkulturerbe wegen seiner frühen Mosaiken. Stadtrundfahrt in Athen (Apg.17,15 ff) mit Syntagma-Platz, Schloss, Universität, Akademie, Zeustempel, Hadriansbogen, Kirche Agii Theodori und der Musenhügel Philapappos. Ausklang in der Altstadt Plaka.- Das herausragende Monument ist zweifellos die Akropolis mit dem einmaligen Athenetempel „Parthenon“, dem Erechtheion, den Propyläen, dem Niketempel und dem Akropolis-Museum. Besuch des gut erhaltenen Hephaistos-Tempels und des antiken Marktplatzes „Agorá“ mit dem Areopagfelsen (die Areopag-Rede (Apg 17 22-31), Dionysos-Theater und Herodes- Attikos-Odeon Athen
Hotelwechsel 1. Übernachtung am Golf von Korinth

8. Tag : Di. 29.05.18 freier Tag
Erholung in der wunderschönen Hotelanlage Übernachtung am Golf von Korinth

9. Tag : Mi. 30.05.18 Korinth – eine reiche Hafenstadt
Korinth war im Altertum eine blühende Hafenstadt, wo auch Paulus eine Zeitlang lebte und eine christliche Gemeinde gründete. Die Stadt belieferte viele Länder mit ihrer berühmten schwarzfigurigen Keramik. Besichtigung der antiken Stadt mit dem Museum. Der Haupttempel auf der hoch gelegenen Akropolis war Aphrodite geweiht. Hier war eine wichtige Wirkungs- stätte von Paulus (Apg.18, 1 ff)
Weiterfahrt nach Mykene, Epidauros, Mykene ist einer der ältesten Herrschersitze Europas, berühmt wegen seines Löwentor-Eingangs. Reiche Schätze wurden von Schliemann ausge- graben. Epidauros ist das am besten erhaltene griechische Theater mit hervorragender Akustik. Zu sehen auch der Kanal von Korinth. / 3.. Übernachtung am Golf von Korinth

10.Tag : Do.31.05.18 Olympia – Heiligtum des Zeus und Stadt des Sports
Zu den Olympischen Spielen zu Ehren des höchsten Gottes Zeus trafen sich Sportler und Gesandtschaften der griechischen Städte aus dem ganzen Mittelmeer-Raum. Seit 776 v. Chr. verzeichnet man die Siegerlisten und zählt als Zeitmaß die Jahre nach Olympiaden. Die Sport- und Tempelanlagen in der schönen Landschaft sind noch als Ruinen beeindruckend. 4. Übernachtung am Golf von Korinth

11. Tag : Fr. 01.06.2018 Rückreise
Transfer zum Flughafen Athen und Rückflug via München nach
Stuttgart / Bustransfer nach Hause
(Kleine, sachbedingte Änderungen vorbehalten.)

Der Reiseveranstalter:
G – S – Tours GmbH – Gruppenreisen-Studienreisen
74336 Brackenheim, Lilienstr. 5 z.Hd. Gerhard Schweiher
Tel. 07135 / 3489 * Fax 13773 Mail: info@gstours.de * www.gstours.de

organisiert diese Reise für eine Kirchengemeinde. Wer darüber Näheres erfahren möchte, der wende sich an G-S-Tours GmbH